WIE

Darf ich mich bei der Wahl vertreten lassen?

Die kurze Antwort: Nein, denn es geht hier um deine persönliche Stimme und Wahlentscheidung. Menschen, die aus medizinischen Gründen Hilfe benötigen, dürfen sich bei der Wahl zwar begleiten lassen, sollten aber trotzdem ihr eigenes Kreuzchen machen. Tipp: Wenn dir die beiden Wahltermine nicht passen, beantrage einfach eine Wahlkarte und stimme stattdessen per Briefwahl ab!

Was muss ich vorzeigen?

Sicher ist sicher: Nimm lieber deinen Ausweis mit. Gut möglich, dass dich die Wahlhelfer vor Ort sowieso kennen, aber prinzipiell solltest du dich beim Wählen ausweisen können. Wäre ja schade, wenn sie dich wieder nach Hause schicken!

Wie funktioniert die Stimmabgabe genau?

Im Wahllokal erhältst du zwei Stimmzettel: einen zur Wahl des Gemeinderates und einen zur Wahl des Bürgermeisters. Der Bürgermeister wird direkt gewählt, d. h. du kreuzt auf dieser Liste einfach deinen Lieblingskandidaten an. Bei den Gemeinderäten ist die Sache etwas komplizierter. Hier wählst du zunächst per Kreuz eine Partei und kannst dann noch insgesamt drei Vorzugsstimmen an Mitglieder genau dieser Partei vergeben, die du gern im Gemeinderat sehen würdest. Wichtig: Pro Person darfst du maximal zwei Vorzugsstimmen verteilen; Mitglieder anderer Parteien werden hier grundsätzlich nicht berücksichtigt.

Woher erfahre ich das Wahlergebnis?

Die Detailergebnisse findest du noch am Wahltag im Internet!

Zurück